Osteopathie

Die Osteopathie sucht mit ihrem erweiterten Wissen der Anatomie, sowohl im muskuloskeletalen als auch im viszeralen und craniosacralen System, nach den Ursachen für unterschiedlichste gesundheitliche Probleme.

Die ganzheitliche Heilmethode geht davon aus, dass sich Gesundheit durch Bewegungen unseres Körpers zeigt. Sind diese eingeschränkt, kommt es zu Blockaden und im schlimmsten Fall zum Ausbruch einer Krankheit.

Die Osteopathin / der Osteopath arbeiten nicht mit Medikamenten oder Instrumenten, sondern nur mit ihren Händen. Sie erspüren Strömungen, Bewegungen und Spannungen im Körper. Sie lösen Blockaden in allen Systemen des Körpers und mobilisieren die Selbstheilungskräfte.

Osteopathie kann grundsätzlich bei allen Funktionsstörungen des Körpers angewandt werden, egal wie lange diese schon bestehen. Altersbeschränkungen gibt es keine. Jedes lebende Gewebe kann osteopathisch behandelt werden. Dazu gehören zum Beispiel Verspannungen oder Verletzungen des Skeletts und der dazugehörigen Muskeln und Bänder, Bandscheibenvorfall, Hexenschuss, Folgen von Unfallverletzungen usw.

Bereich: 

Verwandte Bereiche